33. Länderpokal Brandenburg/ Havel

Trotz der „Corona-Problematik“ fand am Samstag, den 07.03.20, zum 33. mal der Länderpokal im Finswimming in Brandenburg an der Havel statt.

In diesem Jahr traten die Landesauswahlmannschaften von 9 Bundesländern gegeneinander an.

Die Mannschaft aus Thüringen reiste, wie auch Berlin, mit den meisten Sportlern (10x weiblich /10x männlich) an, hatte somit die meisten Einzelstarts (48) und konnte alle ausgeschriebenen Staffeln besetzen.

Also standen die Chancen auf einen Pokal recht gut!

7 Sportler vom TC „submarin“ Pößneck waren in die Landesauswahlmannschaft Thüringen nominiert worden.

Neben den Einzelwertungen gab es auch eine Pokalwertung in zwei Altersklassen (weibliche/männliche Jugend und Damen/Herren), die für alle Teilnehmer im Mittelpunkt stand. Die Pößnecker Sportler konnten ohne eine Disqualifikation fast ausschließlich neue persönliche Bestzeiten und vordere Platzierungen erreichen.

Aus Thüringer Sicht haben die Sportler aus Erfurt, Weimar, Jena, Ilmenau, Greiz und Pößneck eine starke Mannschaft gebildet, zusammen ihre Chancen genutzt und folgendes Ergebnis erkämpft:

weibliche Jugend: Platz 3
männliche Jugend: Platz 1
Damen: Platz 2
Herren: Platz 1

Ein wirklich super Ergebnis !!!

Die Pößnecker Sportler waren Emilia Näther, Scarlett Wolf, Ninette Rattke, Charlotte Heinze, Enrico Pohl, Tom Hünert und Nico Gärner.

Text: Ronny Korn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.