Nikolausschwimmen in Plauen

2018 fand zum letzten Mal das Nikolausschwimmen in Plauen statt – ein beliebter Wettkampf für die jüngsten Flossenschwimmer. Danach machte Corona einen Strich durch die Rechnung. 

Dieses Jahr konnte nun endlich eine Fortsetzung folgen. Die meisten Sportler, die 2018 noch dabei waren, sind inzwischen aus dem teilnahmeberechtigten Alter heraus, Trainingsausfälle waren zu überwinden und eine neue Nachwuchsmannschaft musste in relativ kurzer Zeit aufgebaut werden. 

Mit viel Ehrgeiz, Aufregung und Vorfreude waren die kleinen „Flossis“ aber schon im Training bei der Sache und so wollten eigentlich 22 Submariner der Jahrgänge 2016 bis 2011 nach Plauen fahren. Wieder ging nicht alles glatt; denn mit der derzeitigen Erkältungswelle mussten schon im Vorfeld 8 Kinder absagen.

15 Mannschaften aus 5 Bundesländern kamen trotz aller Hindernisse zum TC Nemo Plauen, die eine hervorragend organisierte, freudbetonte Veranstaltung erleben konnten. Großes Herzklopfen bei den kleinen Sportlern und den Eltern gab es natürlich dazu; denn für die meisten war es der allererste Start. Alle haben ihre Aufgaben mit Bravour gemeistert und Lust auf „mehr“ bekommen. Viele Plätze auf dem Siegerpodest konnten auch von den Pößneckern bejubelt werden und auch der Spaß kam nicht zu kurz – für den Weihnachtsmann wurde so gar ein Lied gesungen.

Mit Nora Schaumburg, Nele Müller, Ella Wolschendorf und Luna Stenzel konnten auch die allerjüngsten in den Staffel strahlend ihre Medaillen in Empfang nehmen.

Emily Müller, Hanna Dietzel, Maja Stenzel, Mila Trunk, Letizia Kraus, Zoe Werner, Zoe Wolschendorf , Paul Knoblich, Fabric Dommler und Lennert Langlotz gehörten zu den recht erfolgreichen Teilnehmern, die nach der langen Pandemiepause Hoffnung auf eine neue leistungsstarke Mannschaft für die Zukunft machen.

Erfreulicher Weise waren Niklas Mühlenberg und Ilona Jeziorowski  das 1. Mal als Kampfrichter, sowie Janek Hickethier und Kristof Korn als Betreuer im Einsatz. Also kann man auch in diesem Bereich optimistisch nach vorne schauen –  wichtig für die weitere Entwicklung des Vereins…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert